SBL192561018 7555 1600x1067 6053fVom 13. - 15. September war das SKWB Segel-Bundesliga Team beim vorletzten Spieltag der Saison 2019 in Kiel unterwegs. Gesegelt wurde in der Innenförde direkt vor den Zuschauern und Spaziergängern an der Kiellinie. Für unseren Verein waren an diesem Wochenende Steuermann Gordon Nickel mit Morten Nickel, Nils Fiege und Thomas Dehler am Start.

Die Crew startete mit Platz 1 und 2 stark in den Spieltag, hatte danach jedoch auch einige Probleme mit den drehenden, böigen Bedingungen und landete einige Male nur am hinteren Ende der 6-Boot-Wettfahrten.

DSBL M0A0979 800x600 616c7In der vergangenden Woche startete das SKWB Segel-Bundesliga Team bei 3. Spieltag, der im Rahmen der Travemünder Woche 2019 ausgerichtet wurde und wie gewohnt drei Tage dauerte. Diesmal wurde nach den ersten beiden Spieltagen mit Björn Beilken ein neuer Steuermann eingesetzt, der sich durch einen hervorragenden dritten Platz in der J/70 Klasse auf der Kieler Woche intern qualifiziert hatte. Mit ihm gingen Lisa Schälke, Alexander Beilken und Morten Nickel auf der Ostsee an den Start.

SBL191381138 4931 X2 935deAn den ersten Mai-Wochenenden startete die Segel-Bundesliga Saison 2019 und es ging für unsere Segler ersteinmal inden Süden.
Der Saisonstart erfolgte vom 3.-5. Mai beim Münchener Yacht Club (MYC) am Starnberger See und der zweite Spieltag wurde vom 17.-19. Mai beim Konstanzer Yacht Club (KYC) am Bodensee ausgetragen.

Am ersten Mai Wochenende machte sich die Crew Maximilian Müller, Tobias Teichmann, Lisa Schälke, Daniel Labhart auf den Weg nach Starnberg und wurde bestens im Clubhaus unseres Partnerclub Deutscher Touring Yacht-Club (DTYC ) untergebracht.

Nach diversen Trainingswochenenden mit anderen Teams der Segel-Bundesliga auf der Alster wurde auch vor dem Event noch ein Trainingstag auf dem Regattarevier eingebaut.

Der 2. Spieltag in der 2. Segel-Bundesliga stand an und zum zweiten Mal ging es Richtung Süden.

Am Donnerstagabend machte sich das SKWB-Bundesligateam auf den Weg nach Konstanz an den Bodensee. Mit an Bord waren Gordon Nickel, Daniel Labhart, Klaas Simon und Thomas Dehler. Die Windvorhersage war - wie nicht anders zu erwarten - sehr schlecht. Maximal 6 Knoten Wind sollte am Wochenende wehen, nicht gerade motivierend für die norddeutschen Starkwindliebhaber. Doch am Freitag morgen wurde pünktlich um 11:00 Uhr bei Sonnenschein der erste Flight gestartet. In der Bucht bildete sich Thermik, so dass bis zu vier Flights in der zweiten Liga gesegelt werden konnten. Mit den Platzierungen 3,5,2,2 waren wir zufrieden, der 6. Platz sprang am Abend für uns heraus. Beim anschließenden Stegbier wurden die restlichen Sonnenstrahlen genossen und mit Freunden über den Segeltag geplaudert.